Veranstaltungen jeglicher Art im besonderen Ambiente

Öffentliche Veranstaltungen im Juli und August 2017 auf der Alm:

(Infos dazu siehe unterhalb)

 

24. August: Klangreise in der Jurte mit Carola Nieding

26. August: Vernissage von Enomis mit Kollektiv Tanzbar: Oriental Dream

3. September: Kasperltheater Berchtesgadener Puppenbühne

6. September: Klangreise zu Vollmond

8. September: Vortrag Rainer Limpöck "Die Heilkraft der Berge"

21. Oktober: Jodelseminar mit Jodelkaiser Josef Ecker

28. und 29. Oktober: Herbstmesse "Genuss & Fühlen"

Enomis lädt wieder zur Vernissage

Der Vortrag beginnt mit einer Zeremonie für den Untersberg
je nach Wetter entweder auf der Almterrasse oder am Steinkreis bei der Linde.
Eine schamanische Reise durch die Zauberwelt alpiner Kulte, Kraftorte und Mythen.

Die Wiederverzauberung der Welt beginnt am Untersberg.


Veranstaltungen jeglicher Art sind auf der Wolfschwang Alm möglich - hier im Bild: Elvis Imitator Rusty begeisterte bereits 2 mal auf der Alm sein grosses Publikum!

Vorträge auf der Alm
Vorträge auf der Alm

Vorträge auf der Wolfschwang Alm sind sehr beliebt. Hier im Bild Johann Kössner mit einem Vortrag über den Maya Kalender.

Für Seminare jeglicher Art ist unser Steinbocksaal perfekt geeignet - Im Bild: Dr. Kottas Kräuterseminar

Jodlseminar

Jodeltagesseminar vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

Wir treffen uns um 10:00 Uhr in der  Wolfschwangalm,   An einer geeigneten Stelle in der Nähe der Alm beginnen die ersten Übungen mit gezielter Atemtechnik für die Stimmkraft und den Stimmsitz mit gestischer und mimischer Unterstützung bis zum Jodelruf. Wir haben dabei einen wunderbaren Blick auf Großgmain und befinden uns direkt am sagenumwobenen Untersberg.  Naturjodler, Jodellieder, Rhythmik, Gehörtraining, Kehlkopfklang und -schlag runden den Vormittag ab. Bei schlechtem Wetter sind wir im Nebenzimmer der Alm.  Um 12:30 Uhr ist Mittagspause in derWolfschwangalm. Der 2. Teil beginnt mit dem Ausbau und Weiterentwicklung der  Lieder.  Wir haben jetzt schon einige Jodler gelernt, auch mehrstimmige, jeder wird nach seinen Möglichkeiten dabei eingesetzt. Das Bewusstsein der Tonhöhe hat sich schon eingestellt. Jedes Jodellied hat natürlich auch seine Geschichte, die erzählt werden will.  Almjodeln mit Löffel-Besenschlagen, Kuhglockenspiel und Balztanz sind weitere Bestandteile. Um 16.30 Uhr ist Diplomverleihung und Verabschiedung mit dem Andachtsjodler.   
Nichtsänger(innen) erlernen den Basiston in der richtigen Höhe und ordnen sich dann in der Gruppe ein. Drei Töne sind schon ein Jodler! 
Bessere Sänger(innen) werden in der Mehrstimmigkeit und eventuell auch Solo eingesetzt.
Männer werden auch in der vokalen Begleitung gebraucht.

 

Am Samstag, 21. Oktober 2017 ist das nächste Jodelseminar mit Jodelkaiser Josef Ecker (www.jodelseminar.de) angesagt - am besten jetzt schon anmelden!